Sonntag, 13. Mai 2012

Mutternacht


Etwa 350.000 Frauen sterben jährlich an Komplikationen, die mit Schwangerschaft und Geburt verbunden sind – das bedeutet eine Frau alle 90 Sekunden, vor allem in den Ländern des globalen Südens. "Mutternacht" setzt rund um den Muttertag Aktionen, um auf das Problem der Müttersterblichkeit aufmerksam zu machen.

Um auf die dringende Umsetzung des Millenniums-Entwicklungsziels Nr. 5 der Vereinten Nationen – die Senkung der Müttersterblichkeit – hinzuweisen, findet zeitgleich in mehreren europäischen Ländern im Vorfeld zum Muttertag die Mutternacht statt. Dieses Jahr haben sich erstmals auch in Österreich verschiedene Organisationen zusammengefunden, die im Rahmen der Mutternacht die Vereinten Nationen und die Mitgliedsländer an ihre Verpflichtung in Bezug auf das 5. Millenniumsziel, die Gesundheit von Müttern zu verbessern, erinnern wollen.


Um das MDG 5 zu erreichen bedarf es folgender Maßnahmen:
  • Politische Vorreiterrolle, sowie Miteinbeziehung und Mobilisierung von Gemeinschaften
  • Wirksame Gesundheitssysteme mit umfassender Familienplanung, qualifizierter Betreuung von Frauen und Neugeborenen während und nach der Schwangerschaft, verbesserte Kinderernährung sowie Prävention und Behandlung der wichtigsten Kinderkrankheiten
  • Beseitigung von Barrieren um Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsdiensten zu schaffen
  •  Unterstützung durch qualifiziertes Gesundheitspersonal und dazugehörige Infrastruktur (Medikamente, Geräte, Hilfsgüter, Regulierungen)
  • Sicherstellung politischer Verantwortlichkeiten 

**********

Am 11. Mai 2012 gab es in Wien einen Mutternacht-Filmabend:

The Girl Effect



Grace under fire



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen