Donnerstag, 8. März 2012

Vagina-Monologe

8. März: Internationaler Frauentag

Die Tradition des Internationalen Frauentages geht auf die Arbeiterinnenbewegung um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert zurück.

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum zu favorisieren. Die Idee dazu kam aus den USA. Dort hatten Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) 1908 ein Nationales Frauenkomitee gegründet, welches beschloss, einen besonderen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht zu initiieren. Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. (Quelle: Wikipedia)


**********
Schon gestern wurde passend zum Internationalen Frauentag im EU-Parlament das Theaterstück "Vagina-Monologe" von verschiedenen EU-Abgeordneten aufgeführt - für Österreich war Ulrike Lunacek vertreten. Die Autorin des Theaterstücks Eva Ensler setzt sich auf der ganzen Welt für Frauenrechte ein. Das Stück wurde im Jahr 1996 zum ersten Mal in New York aufgeführt.

Bericht über Eva Ensler (www.faz.net)
Video Vagina-Monologe im EU-Parlament
Vagina erobert EU-Parlament (derStandard.at)
Interview mit AktivistInnen von Femen

Ulrika Lunacek: "Vagina Monologe führen zu Dialogen, nämlich offenen Dialogen und Gesprächen und Diskussionen über Sexualität und Beziehung zum eigenen Körper. Sie verschweigen nicht, dass Sex für Frauen oft mit Gewalt und Missbrauch einhergeht: In Kriegen sowieso, aber genauso in alltäglichen Begegnungen zwischen Männern und Frauen. Eve Ensler nennt ihr Stück "eine anthropologische Untersuchung" - für mich sind die Vagina-Monologe genau das und noch mehr: Vagina Monologe bieten einen schonungslosen Blick auf die intimsten Seiten des Lebens - und sie bringen uns trotzdem auch immer wieder zum Lachen. Wie sie das schaffen? Hören und sehen Sie sich das an!"

Dokumentation: Kongo - die Revolution der Vagina (ARTE)

V-Day ist eine weltweite Bewegung von AktivistInnen mit dem Ziel, Gewalt gegen Frauen zu beenden. V-Day versteht sich als Katalysator, der kreative Veranstaltungen fördert, um zu sensibilisieren, Geldmittel einzubringen und den Geist existierender Anti-Gewalt-Organisationen wiederzubeleben. V-Day schafft eine breitere Aufmerksamkeit für den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen, einschließlich Vergewaltigung, häusliche Gewalt, Inzest, weibliche Genitalverstümmelung und Sexsklaverei. (www.v-day.org)

Das 'V' in V-Day steht für Victory (Sieg), Valentine (Valentinstag) und Vagina.


**********
Lied Brot & Rosen

Wenn wir zusammen gehn,
geht mit uns ein schöner Tag,
durch all die dunklen Küchen,
und wo grau ein Werkshof lag,
beginnt plötzlich die Sonne
uns're arme Welt zu kosen,
und jeder hört uns singen
"Brot und Rosen!"

"Brot und Rosen!" - Diese Worte wurden zum Motto der amerikanischen Frauenbewegung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen