Montag, 19. Dezember 2011

Zwangsbeschaller 2011

Geschäfte im Westbahnhof zum "Zwangsbeschaller 2011" gekürt

Die Filiale der spanischen Modekette Desigual im Wiener Westbahnhof (neuerdings auch als BahnhofCity Wien West mit eigenem Einkaufscenter bekannt) hat den Titel "Zwangsbeschaller 2011" verliehen bekommen. Die Kampagne "Beschallungsfrei", die gegen die Dauerhintergrundmusik auftritt, hat am Samstag die Urkunde überreicht.


Eine Schallmessung hatte ergeben, dass in dem Geschäft der Pegel durchschnittlich bei 81 Dezibel liegt, aber fallweise bis zu 101 Dezibel steigen kann. Zum Vergleich: ein Presslufthammer erreicht 80 Dezibel, eine Kreissäge 100. (red, DER STANDARD; Printausgabe, 19.12.2011)

**********

Kampagen "Beschallungsfrei":

Schluss mit dem Missbrauch unserer Ohren!

Schutz aller Kinder vor akustischer Reizüberflutun!

Stopp der musikalischen Dauerberieselung von der Wurstabteilung bis zum Klo!

Öffentlich zugängliche Ruhezonen!

Linz muss Hörstadt werden!

Argumente und Fakten von "Beschallungsfrei": hier

Kommentare:

  1. Disco-Shopping ist doch total super ^^

    AntwortenLöschen
  2. Gutes Thema, super dass du das aufgreifst. Dazu hab ich noch nie berichtet. In Linz gibts ja wenigstens (oder gabs?) beschallungsfreie Zonen, in Wien? Weißt du da was?

    AntwortenLöschen
  3. @Mausflaus: ja, vielleicht manchmal. Aber es wird gezielt Musik gewählt die zum Kaufen anregt. Außerdem geht es ja nicht darum, Musik aus dem Leben zu verbannen (um Gottes willen!) sondern um die freie Entscheidung bzw. gegen ReizÜBERFLUTUNG. Findest du nicht auch, dass Hintergrundberieselung übertrieben wird? LG

    AntwortenLöschen
  4. Auf der Homepage von hoerstadt.at werden Unternehmen, NGOs, Lokale etc. angeführt, die die Aktion beschallungsfrei unterstützen:

    http://www.hoerstadt.at/beschallungsfrei/bereits_beschallungsfrei.html

    AntwortenLöschen