Mittwoch, 16. November 2011

Stevia als Lebensmittelzusatz

EU genehmigt Wundersüße Stevia als Lebensmittelzusatz

Nach jahrelangen Untersuchungen und zähen Verhandlungen hat die EU-Kommission endlich das aus Paraguay stammende Süßkraut Stevia unter bestimmten Bedingungen als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Demnach dürfen ab dem 02. Dezember 2011 die aus der in Paraguay ansässigen Pflanze gewonnenen Stevioglykoside zum Süssen von Produkten in insgesamt 31 Kategorien verwendet werden, darunter Schokolade, Softdrinks oder Frühstücksgetreide.

Die auch unter dem Namen “Honigkraut” bekannten Stevia-Blätter werden in ihrem Herkunftsland Paraguay im Herzen Südamerika schon seit Jahrhunderten als Süßungsmittel verwendet, seit über 30 Jahren zudem auch in bislang kleinen Mengen exportiert. In Japan ist es bereits seit den 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts zugelassen und selbst in Europa kann man schon seit über 10 Jahren zumindest die unbehandelten Blätter als Tee kaufen. Die seit 1997 notwendige Lebensmittelzulassung innerhalb der EU wurde jedoch immer wieder verzögert. Unter anderem bestand der Verdacht, Stevia könnte krebserregend sein, unfruchtbar machen oder sogar Embryonen schädigen...

...weiterlesen auf latina-press.com

Artikel auf derStandard.at

Natürlich lassen die Reaktion von Großkonzernen nicht lange auf sich warten:

Der Coca-Cola-Konzern will zukünftig einige seiner Produkte mit dem Extrakt aus dem Wundergewächs “Stevia rebaudiana” versehen und hat diesbezüglich bereits 24 Patente angemeldet. Der Schweizer Schokoladehersteller Barry Callebaut hat mittlerweile ebenfalls eine derart gesüsste Schokolade angekündigt. (latina-press.com)

Coca-Cola begrüßt Stevia-Zulassung in der EU

Wild begrüßt EU-weite Zulassung von Stevia

**********

Liste Zusatzstoffe: Datenbank im Internet

Sunnivah_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen