Samstag, 17. September 2011

Wegwerfmenschen: Sklaverei heute

Am Donnerstag, 15. September wurde auf 3sat in der Sendung "Scobel" ein Beitrag mit dem Titel "Wegwerfmenschen: Sklaverei heute" gezeigt. Scobel wird jeden Donnerstag um 21:00 Uhr ausgestrahlt.


(Sklavenmarkt, Bildquelle: © dpa)

"Ich begreife Fernsehen als ein Medium der Bildung, das auch dazu da ist, Erkenntnis zu vermitteln und Orientierung in einer zunehmend komplexeren Welt zu bieten", sagt Moderator Gert Scobel.

Zum Inhalt: In Haiti kostet ein Mädchen 50 Dollar, in Indien leben so genannte Schuldknechte, die ihr Leben verpfändet haben, bereits in der dritten Generation in einem sklavenähnlichen Abhängigkeitsverhältnis. Obwohl die Sklaverei weltweit als abgeschafft gilt, schätzen ExpertInnen die Zahl der Menschen, die gegen ihren Willen zum Zweck der Ausbeutung gefangen gehalten werden, auf etwa 30 Millionen. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen darüber, wie moderne Sklaverei entsteht und was dagegen getan werden kann. Eine Diskussion mit Petra Follmar-Otto (Menschenrechtlerin), Corinna Milborn (Journalistin) und Michael Zeuske (Historiker).

Buchtipps aus der Sendung:

- Ware Frau. Auf den Spuren moderner Sklaverei von Afrika nach Europa
von Mary Kreutzer und Corinna Milborn
- Sklaverei von
Lydia Cacho

**********

Und hier der Link zur Sendung aus der 3sat Mediathek. Der Beitrag ist auch schon auf YouTube zu finden.

Sunnivah_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen