Freitag, 6. Mai 2011

Viel Luft in der Tüte

Das wir beim Kauf von Lebensmittel oft ziemlich viel Luft mitkaufen, ist uns als KonsumentIn irgendwie ja doch bewusst - wie viel genau es aber wirklich ist, zeigt jetzt eine schön anschauliche Studie der Verbraucherzentrale Hamburg: "Viel Luft in der Tüte".


Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse "Röntgenblick in Lebensmittelpackungen"

Von 30 untersuchten Proben hatten 23 mehr als 30 Prozent Luftanteil, 9 davon sogar mehr als 60 Prozent. Der Durchschnitt lag bei knapp 52 Prozent. 30 Prozent Luftanteil gelten als Richtmaß zur Beurteilung von Luftpackungen. Bei höheren Werten ist von Mogelpackungen auszugehen, es sei denn der Freiraum ist produktbedingt oder technisch unumgänglich. Dies war aber bei den Proben nicht erkennbar. Die Verpackungsgestaltung ist ein wichtiges Marketinginstrument, die Größe von Verpackungen hat oft entscheidenden Einfluss auf das Kaufverhalten.

Luftpackungen wirken sich nach Überzeugung der Verbraucherzentrale negativ auf die Umwelt aus. Ressourcen würden verschwendet, überflüssiger Verpackungsmüll werde produziert und der Transport der Lebensmittel werde weniger effizient. An die Füllmenge angepasste Packungen könnten deshalb einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Zwei weitere Warengruppen, die nicht untersucht wurden, über die sich aber viele Verbraucher bei der Verbraucherzentrale beschweren, sind Tee in Teebeuteln und Kosmetika. Häufig sind Hohlräume oder doppelte Böden in den Verpackungen von Kosmetika vorhanden. Sind Tiegel zusätzlich in Umverpackungen wie Pappschachteln abgepackt, sind diese oft grundlos überdimensioniert. Leider sind die gesetzlichen Vorgaben für Kosmetika so lasch, dass solchen Luftpackungen Tür und Tor geöffnet ist. Eine Innenpackung (Tiegel, Tube etc.) darf beispielsweise je nach Gewicht bis zu dreimal so groß sein wie die Füllmenge.

(Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg, Stand 5. Mai 2011)

Die Top 3:

Nimm 2 Lolly (80g): 90 % Luft
Fisherman’s Friend (3 x 20 g): 88 % Luft
Reiskugeln „Curry“ (125 g): 75 % Luft

Hier die Tabelle

Artikel in derStandard.at


So teuer kann Luft also sein - na dann viel Spaß beim nächsten (Luft-)einkauf,
Sunnivah_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen