Dienstag, 29. März 2011

Klontierverbot in der EU endgültig gescheitert

Die Verhandlungen über ein generelles Klonfleischverbot in der EU sind endgültig gescheitert. Nach einer Marathonsitzung in der Nacht auf Dienstag konnten Vertreter von EU-Parlament, Rat und Kommission keinen Kompromiss erzielen. Damit wird die EU zumindest auf Jahre keine Regelung zu Klonfleisch haben.

Nach dreijährigen Verhandlungen zu diesem Thema kann die EU-Kommission zwar einen neuen Vorschlag ausarbeiten, doch angesichts der institutionellen Verfahren werde dies weitere Jahre dauern und von kurzfristigen Interessengruppen verzögert werden, kritisierte die ungarische Ratspräsidentschaft.

Damit bleiben Klonfleisch und die Produkte von Nachkommen geklonter Tiere weiterhin in der EU verkäuflich. "Die Minister wollten sich weder auf ein Verbot noch auf eine Kennzeichnung von Klonfleisch einlassen. Diese kompromisslose Haltung hat das Scheitern provoziert", sagte der deutsche EU-Abgeordnete Peter Liese.

Zuletzt sei man den Vertretern des Rates weit entgegengekommen. "Aber offenbar wollen die Mitgliedsstaaten, dass die Verbraucher Klonfleisch essen, ohne dies zu erfahren. Der Rat stellt sich mit seiner Politik gegen die breite Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Europa", so Liese.

Der ungarische Landwirtschaftsminister Sandor Fazekas zeigte sich ebenfalls enttäuscht. Eine angebliche "Lösung", die in der Praxis ein falsches Gefühl der Sicherheit gegenüber Konsumenten gegeben hätte, sei nicht akzeptabel gewesen.

(Quelle: APA)

********************************

Zum Thema Klonfleisch auf Konsument.at (2009)

Geklonte Tiere als Nahrungsmittel in der EU (Jänner 2011)

Lebensmittel von Klontieren Europa längst im Handel (foodwatch.de)

E-Mail Aktion von foodwatch.de:

(Foto: foodwatch.de)

Klonen - warum? (artikelmagazin.de)

Klonschnitzel - Steht die Zukunft vor der Tür? (Februar 2011)


Na dann: Mahlzeit

Sunnivah_

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen